Jobs für Orgelbauer

1 offene Stellenangebote für Orgelbauer

Evangelische Kirchengemeinde HAmburg-Neuenfelde
New

Mitarbeiter*in in der Arbeit für Kinder und Jugendliche

Hamburg, Hamburg
2 wk. agoTeilzeitVollzeitSchulsozialarbeitFlexible ArbeitszeitenNormalbeschäftigung

Festanstellung als Orgelbauer finden

Evangelische Kirchengemeinde HAmburg-Neuenfelde
New

Mitarbeiter*in in der Arbeit für Kinder und Jugendliche

Hamburg, Hamburg
2 wk. agoTeilzeitVollzeitSchulsozialarbeitFlexible ArbeitszeitenNormalbeschäftigung

Häufig gestellte Fragen für deine Jobsuche als Orgelbauer

Wie viele offene Stellenangebote gibt es derzeit für Orgelbauer?

Zurzeit gibt es auf Joblift 1 offene Stellen für Orgelbauer.

Wie hoch ist das durchschnittliche Gehalt für einen Job als Orgelbauer?

Für Orgelbauer jobs liegt das durchschnittliche Gehalt bei 38,200 Euro. Zudem liegen die Gehälter für Orgelbauer zwischen 31,800 und 46,200 Euro.

Was macht ein Orgelbauer?

Ein Orgelbauer entwirft, baut und repariert Orgeln, die in Kirchen, Konzertsälen und anderen öffentlichen Gebäuden zu finden ist. Er kombiniert handwerkliches Geschick mit musikalischem Wissen, um das bestmögliche Klangerlebnis zu schaffen.

Welche Fähigkeiten und Qualifikationen werden für den Beruf des Orgelbauers benötigt?

Für den Beruf des Orgelbauers sind handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und musikalische Kenntnisse von großer Bedeutung. Zudem sind Kreativität und ein Auge für Details wichtig, um individuelle Orgelwerke zu gestalten und zu reparieren.

Welchen Bildungshintergrund benötigt man, um Orgelbauer zu werden?

Für den Beruf des Orgelbauers wird in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung vorausgesetzt. Die Ausbildung zum Orgelbauer dauert dreieinhalb Jahre und wird im Handwerk angeboten. Es ist aber auch möglich, mit einem Studium im Bereich Orgelbau einzusteigen.

Welche beruflichen Möglichkeiten gibt es für eine Karriere als Orgelbauer?

Als Orgelbauer kann man in verschiedenen Bereichen wie Restaurierung, Wartung und Neubau von Orgeln tätig sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, in einem Unternehmen für Orgelbau zu arbeiten oder ein eigenes Unternehmen zu gründen. Des Weiteren kann man sein Wissen durch Lehrtätigkeiten oder Weiterbildungen in diesem speziellen Handwerk erweitern und vertiefen.